Symposium “Gender_Language_Politics”

22./23. Oktober 2015,
Oskar-Morgenstern-Platz 1,
Skylounge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften/Fakultät für Mathematik;
barrierefrei

 

Das interdisziplinäre und internationale Symposium „Gender _Language_ Politics“ ist die letzte Veranstaltung des Genderschwerpunkts im Jubiläumsjahr 2015 (http://www.univie.ac.at/650/erleben-mitmachen/schwerpunkt-gendergerechtigkeit). Hier werden aus überwiegend sprach-, medien- und politikwissenschaftlicher Perspektive Formen der Sichtbarmachung wie auch die des Verschweigens von Frauen in der Öffentlichkeit diskutiert.

Aus diskurstheoretischer Sicht ergeben die Eckpunkte Sprache, Geschlecht und Politik eine Art dialektische Triade, da sie untrennbar miteinander verbunden sind – Sprache, Geschlecht und Politik bedingen und beeinflussen einander.

Auch im praktischen Leben, in der Gesellschaft und in den Medien, finden sich die Auswirkungen dieses Spannungsfelds. Diese werden beispielsweise deutlich bei Fragen nach der Repräsentation und diskursiven Konstruktion von Politikerinnen in den/durch die Medien, den Reaktionen einer Gesellschaft auf die politische Forderung nach mehr Sichtbarkeit der Geschlechter in der Sprache, bei scheinfeministischen Argumenten gegen Frauen, die ihren Glauben leben, aber auch bei sonstigen strategischen Vereinnahmungen (oder auch Ausschlüssen) von Frauen in Politik und Religion.


Schrift:

Konferenztitel | Universitätsring 1  | 1010 Wien